Über Aftermath

Psychologie Professor und Psychopathie Forscher, Dr. David Kosson, begann im Frühjahr 2006 eine Gruppe aus Ehrenamtlichen zu versammeln, mit der Absicht eine Organisation zu gründen, die Hilfe und Bildung für diejenigen bieten sollte, deren Leben von psychopathischen Individuen angeschlagen worden ist. Er hoffte, dass aus dieser Gruppe eine Vereinigung aus Forschern, klinischen Fachleuten und Überlebenden entstehen könnte.

Die Anordnung startete, nachdem Prof. Dr. Robert Hare einen Aushang über die Gruppe auf der Darkstone Research Website veröffentlichte. Eine Reihe von Menschen antwortete auf die Anzeige und fing an, Zeit und Energie zu bieten, damit die Gruppe organisiert werden könnte. Es wurde schnell beschlossen, eine Website zu bilden, die als eine Informationsquelle über Psychopathie dienen sollte und als ein Ort, an welchem sich die Opfer/ Überlebende aus den Beziehungen mit psychopathischen Individuen treffen, sich gegenseitig unterstützen und Fragen über Psychopathie, ihren Eigenschaften und ihren Auswirkungen auf den Menschen stellen können.

Prof. Dr. Paul Babiak, der Autor des Buches „Menschenschinder oder Manager: Psychopathen bei der Arbeit“ (engl. „Snakes in Suits: When Psychopaths Go To Work)“, ist im Sommer 2007 der Gruppe beigetreten. Dr. Hare hat, durch die Darkstone Research Group und die Cheryl Wynne Hare Memorial Fund, unsere Arbeit großzügig unterstützt.

Die Aftermath: Survivng Psychopathy war, von Anfang an, allen gewidmet, die sich bemühen, diese Persönlichkeitsstörung und die „Gebühren“, die sie einnimmt, von jenen, deren Leben sich mit Psychopathen kreuzt, zu verstehen. Mehrere Monate später, im April 2008, nach wöchentlichen Telefonkonferenzen und vielen ausgetauschten E-Mails, wurde die Website eingeführt. Unsere Gruppe hat sich vergrößert, nachdem weitere Forscher, Therapeuten und Überlebende beigetreten worden sind.

Das Leitbild

Mission: Aftermath Survivng Psychopathy ist für die Aufklärung der Öffentlichkeit über die Eigenschaften der Psychopathie und deren Lasten für die Einzelpersonen und für die Gesellschaft bestimmt.

Wir ermitteln Unterstützung für die Opfer und Familien von Psychopathiebetroffenen

Wir unterstützen Forschungen mit folgenden Zielaufgaben: Prävention oder Verminderung der Entwicklung von psychopathischen Eigenschaften, Reduzierung der Auswirkung von psychopathischen Eigenschaften und Verständnis und Behandlung der Folgen der Psychopathie. Unser oberstes Ziel ist es, die Reduzierung der negativen Folgen der Psychopathie auf die Familien und Opfern von psychopathischen Personen.

Wen Sie über genügend Zeit und Energie verfügen, und ein Aftermath Ehrenamtlicher werden möchten, dann melden Sie sich bitte an Dr. David Kosson. Die E-Mail Adresse lautet: Moving-onsupport@rosalindfranklin.edu

Die Aftermath Adresse lautet:

Aftermath Surviving Psychopathy Foundation

PO Box 267

USA – Yorkville, Illinois, 60560

Comments are closed.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes